Calendar

Aug
25
Fr
Ausbildung Berlin 2016-17
Aug 25 – Aug 27 ganztägig
Ausbildung Berlin 2016-17

Ausbildung Dialogprozess-Begleitung (Dialog Facilitator / in)

Ausbildungsinhalte

Ausgehend von den Forschungen des Organisational Learning Center des Massachusetts Institute of Technology (MIT), langjährigen Erfahrungen in der Vermittlung von Methodenkompetenz und Begleitung von individuellen und organisationalen Veränderungs- prozessen sowie auf der Grundlage unserer Ergeb- nisse in der (englischsprachigen) Ausbildung von Partnern aus 8 europäischen Ländern in EU Projekten bieten wir Ihnen 2015/16 eine einjährige Ausbildung zur Dialog Begleitung in deutscher Sprache an.
Diese Dialogprozess Begleitung basiert auf For-schungen von Martin Buber, David Bohm, Peter Senge, William Isaacs, Freeman Dhority, M. und J. Hartkemeyer u.a.. Deren Ergebnisse und Praxiserfah-rungen sowie die anderer Expertinnen und Experten in der Dialog- Begleitung bilden die Grundlage für die gemeinsamen Lernprozesse in dieser Ausbildung.
Die Anwendungsgebiete dialogischer Kommunikation sind vielfältig. Dialogkompetenzen – gelebt in Partner- schaften, Familienbeziehungen, am Arbeitsplatz, in Bildungs- und Lernangebotskontexten, in lernenden Organisationen, praktiziert von Verantwortungs-trägern, Führungskräften, von jeder/m von uns – werden im öffentlichen und privaten Raum angesichts der Komplexität zu bewältigender Auf-gaben für das gegenseitige Verstehen unverzichtbar.

Teil I Der Mensch ist ein ständig lernendes Wesen, dessen ICH nur am DU wachsen kann.

Nach dem Kennenlernen arbeiten wir gemeinsam theoriebezogen und praktisch an:
– unterschiedlichen Lernzugängen
– Strukturmerkmalen des Dialogprozesses
– Prinzipien und Arbeitsweisen im Dialog
– Rolle in der Dialog-Prozessbegleitung
– DUO-Methode zur Dialog-Prozessbegleitung

Teil II Für unser gemeinsames Lernen: Offeriere keine Produkte, sondern gewähre Einsichten in Deinen Denkprozess.

In diesem Teil arbeiten wir mit verschiedenen
Methoden intensiv praktisch weiter an:
– Kernkompetenzen für Dialogprozesse
– Erweiterung pers. Könnens (‚personal mastery‘)
– eigener Reaktivität im Dialogprozess
– Selbstreflexion in der Dialogprozessbegleitung
– verschiedenen Anwendungsbereichen

Teil III ICH lerne, DU lernst, ER, SIE, ES lernt
WIR lernen gemeinsam voneinander

(dieser Teil findet auf dem CSA Hof Pente statt)

Im gemeinsamen Lernprozess erarbeiten wir:
– Erweiterung pers. Könnens (‚personal mastery‘)
– Rollenklärungen, Workshop-Vorbereitungen
– verschiedene Dialogarten und ihre Besonderheiten

Teil IV ‚Richtig‘ oder ‚Falsch‘- vom „ICH WEISS“
zum „ICH LERNE“

Abschließend arbeiten wir zusammenfassend mit Methodenvielfalt an unseren Lerninhalten
– Dialog: Neue Qualität der Kommunikation –
Kreieren kollektiver Intelligenz – eine erlernbare Disziplin
– „Methodenkoffer“ für erfolgreiche Dialogprozesse
In allen Ausbildungsteilen praktizieren wir Dialoge und Übungen zur Begleitung von Dialogprozessen. Die Teilnehmenden realisieren zwischen der 3. und 4. Ausbildungseinheit eine eigene Dialog-Veranstal-tung und erstellen darüber einen schriftlichen Bericht

Ausbildungsleitung

Dr. Heidemarie Wünsche-Piétzka
Dr. Tobias Hartkemeyer

Kosten

Teilnahmegebühr: 650,00 € je Ausbildungseinheit, buchbar nur als gesamtes Ausbildungspaket. Gesamtkosten 2600,00 € (zahlbar in 4 Raten jeweils vor Beginn der entsprechenden Ausbildungseinheit). Inclusive Pausensnacks, je Ausbildungseinheit 1 Abendbuffet, Kursmate-rial, Online-Konferenzen bei Bedarf.
(Unterbringung nicht inklusive)

Ihre Anmeldung

richten Sie bitte per email oder Briefpost an:
Institut dialog transnational,
Jahnstraße 23, 09126 Chemnitz
office@dialog-transnational.de

Rückfragen per email oder unter 0171-68 355 28

Nach erfolgter Anmeldung bekommen Sie einen Eingangsfragebogen und nach Bestätigung der Teilnahme den Ausbildungsvertrag zugesandt. (Bei Terminschwierigkeiten erbitten wir telefonische Rückfrage)

Einführungsworkshops

In diesem Workshop lernen Sie Bedingungen gelingender Dialoge, Einsatzmöglichkeiten des Dialogs, Kernkompetenzen für den Dialog kennen und erleben in Übungen lebendige, kreative und bereichernde Kommunikation. Ebenso bleibt ausreichend Raum für Ihre Fragen.

Zertifikat

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat des European Network for Dialogue Facilitation und des institut dialog transnational und haben die Möglichkeit, Mitglied des Europäischen Netzwerks zu werden.

Ausbildungsort

Berlin & Hof Pente

Aug
26
Sa
Ausbildung Berlin 2016-17
Aug 26 – Aug 28 ganztägig
Ausbildung Berlin 2016-17

Ausbildung Dialogprozess-Begleitung (Dialog Facilitator / in)

Ausbildungsinhalte

Ausgehend von den Forschungen des Organisational Learning Center des Massachusetts Institute of Technology (MIT), langjährigen Erfahrungen in der Vermittlung von Methodenkompetenz und Begleitung von individuellen und organisationalen Veränderungs- prozessen sowie auf der Grundlage unserer Ergeb- nisse in der (englischsprachigen) Ausbildung von Partnern aus 8 europäischen Ländern in EU Projekten bieten wir Ihnen 2015/16 eine einjährige Ausbildung zur Dialog Begleitung in deutscher Sprache an.
Diese Dialogprozess Begleitung basiert auf For-schungen von Martin Buber, David Bohm, Peter Senge, William Isaacs, Freeman Dhority, M. und J. Hartkemeyer u.a.. Deren Ergebnisse und Praxiserfah-rungen sowie die anderer Expertinnen und Experten in der Dialog- Begleitung bilden die Grundlage für die gemeinsamen Lernprozesse in dieser Ausbildung.
Die Anwendungsgebiete dialogischer Kommunikation sind vielfältig. Dialogkompetenzen – gelebt in Partner- schaften, Familienbeziehungen, am Arbeitsplatz, in Bildungs- und Lernangebotskontexten, in lernenden Organisationen, praktiziert von Verantwortungs-trägern, Führungskräften, von jeder/m von uns – werden im öffentlichen und privaten Raum angesichts der Komplexität zu bewältigender Auf-gaben für das gegenseitige Verstehen unverzichtbar.

Teil I Der Mensch ist ein ständig lernendes Wesen, dessen ICH nur am DU wachsen kann.

Nach dem Kennenlernen arbeiten wir gemeinsam theoriebezogen und praktisch an:
– unterschiedlichen Lernzugängen
– Strukturmerkmalen des Dialogprozesses
– Prinzipien und Arbeitsweisen im Dialog
– Rolle in der Dialog-Prozessbegleitung
– DUO-Methode zur Dialog-Prozessbegleitung

Teil II Für unser gemeinsames Lernen: Offeriere keine Produkte, sondern gewähre Einsichten in Deinen Denkprozess.

In diesem Teil arbeiten wir mit verschiedenen
Methoden intensiv praktisch weiter an:
– Kernkompetenzen für Dialogprozesse
– Erweiterung pers. Könnens (‚personal mastery‘)
– eigener Reaktivität im Dialogprozess
– Selbstreflexion in der Dialogprozessbegleitung
– verschiedenen Anwendungsbereichen

Teil III ICH lerne, DU lernst, ER, SIE, ES lernt
WIR lernen gemeinsam voneinander

(dieser Teil findet auf dem CSA Hof Pente statt)

Im gemeinsamen Lernprozess erarbeiten wir:
– Erweiterung pers. Könnens (‚personal mastery‘)
– Rollenklärungen, Workshop-Vorbereitungen
– verschiedene Dialogarten und ihre Besonderheiten

Teil IV ‚Richtig‘ oder ‚Falsch‘- vom „ICH WEISS“
zum „ICH LERNE“

Abschließend arbeiten wir zusammenfassend mit Methodenvielfalt an unseren Lerninhalten
– Dialog: Neue Qualität der Kommunikation –
Kreieren kollektiver Intelligenz – eine erlernbare Disziplin
– „Methodenkoffer“ für erfolgreiche Dialogprozesse
In allen Ausbildungsteilen praktizieren wir Dialoge und Übungen zur Begleitung von Dialogprozessen. Die Teilnehmenden realisieren zwischen der 3. und 4. Ausbildungseinheit eine eigene Dialog-Veranstal-tung und erstellen darüber einen schriftlichen Bericht

Ausbildungsleitung

Dr. Heidemarie Wünsche-Piétzka
Dr. Tobias Hartkemeyer

Kosten

Teilnahmegebühr: 650,00 € je Ausbildungseinheit, buchbar nur als gesamtes Ausbildungspaket. Gesamtkosten 2600,00 € (zahlbar in 4 Raten jeweils vor Beginn der entsprechenden Ausbildungseinheit). Inclusive Pausensnacks, je Ausbildungseinheit 1 Abendbuffet, Kursmate-rial, Online-Konferenzen bei Bedarf.
(Unterbringung nicht inklusive)

Ihre Anmeldung

richten Sie bitte per email oder Briefpost an:
Institut dialog transnational,
Jahnstraße 23, 09126 Chemnitz
office@dialog-transnational.de

Rückfragen per email oder unter 0171-68 355 28

Nach erfolgter Anmeldung bekommen Sie einen Eingangsfragebogen und nach Bestätigung der Teilnahme den Ausbildungsvertrag zugesandt. (Bei Terminschwierigkeiten erbitten wir telefonische Rückfrage)

Einführungsworkshops

In diesem Workshop lernen Sie Bedingungen gelingender Dialoge, Einsatzmöglichkeiten des Dialogs, Kernkompetenzen für den Dialog kennen und erleben in Übungen lebendige, kreative und bereichernde Kommunikation. Ebenso bleibt ausreichend Raum für Ihre Fragen.

Zertifikat

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat des European Network for Dialogue Facilitation und des institut dialog transnational und haben die Möglichkeit, Mitglied des Europäischen Netzwerks zu werden.

Ausbildungsort

Berlin & Hof Pente

Aug
27
So
Ausbildung Berlin 2016-17
Aug 27 – Aug 29 ganztägig
Ausbildung Berlin 2016-17

Ausbildung Dialogprozess-Begleitung (Dialog Facilitator / in)

Ausbildungsinhalte

Ausgehend von den Forschungen des Organisational Learning Center des Massachusetts Institute of Technology (MIT), langjährigen Erfahrungen in der Vermittlung von Methodenkompetenz und Begleitung von individuellen und organisationalen Veränderungs- prozessen sowie auf der Grundlage unserer Ergeb- nisse in der (englischsprachigen) Ausbildung von Partnern aus 8 europäischen Ländern in EU Projekten bieten wir Ihnen 2015/16 eine einjährige Ausbildung zur Dialog Begleitung in deutscher Sprache an.
Diese Dialogprozess Begleitung basiert auf For-schungen von Martin Buber, David Bohm, Peter Senge, William Isaacs, Freeman Dhority, M. und J. Hartkemeyer u.a.. Deren Ergebnisse und Praxiserfah-rungen sowie die anderer Expertinnen und Experten in der Dialog- Begleitung bilden die Grundlage für die gemeinsamen Lernprozesse in dieser Ausbildung.
Die Anwendungsgebiete dialogischer Kommunikation sind vielfältig. Dialogkompetenzen – gelebt in Partner- schaften, Familienbeziehungen, am Arbeitsplatz, in Bildungs- und Lernangebotskontexten, in lernenden Organisationen, praktiziert von Verantwortungs-trägern, Führungskräften, von jeder/m von uns – werden im öffentlichen und privaten Raum angesichts der Komplexität zu bewältigender Auf-gaben für das gegenseitige Verstehen unverzichtbar.

Teil I Der Mensch ist ein ständig lernendes Wesen, dessen ICH nur am DU wachsen kann.

Nach dem Kennenlernen arbeiten wir gemeinsam theoriebezogen und praktisch an:
– unterschiedlichen Lernzugängen
– Strukturmerkmalen des Dialogprozesses
– Prinzipien und Arbeitsweisen im Dialog
– Rolle in der Dialog-Prozessbegleitung
– DUO-Methode zur Dialog-Prozessbegleitung

Teil II Für unser gemeinsames Lernen: Offeriere keine Produkte, sondern gewähre Einsichten in Deinen Denkprozess.

In diesem Teil arbeiten wir mit verschiedenen
Methoden intensiv praktisch weiter an:
– Kernkompetenzen für Dialogprozesse
– Erweiterung pers. Könnens (‚personal mastery‘)
– eigener Reaktivität im Dialogprozess
– Selbstreflexion in der Dialogprozessbegleitung
– verschiedenen Anwendungsbereichen

Teil III ICH lerne, DU lernst, ER, SIE, ES lernt
WIR lernen gemeinsam voneinander

(dieser Teil findet auf dem CSA Hof Pente statt)

Im gemeinsamen Lernprozess erarbeiten wir:
– Erweiterung pers. Könnens (‚personal mastery‘)
– Rollenklärungen, Workshop-Vorbereitungen
– verschiedene Dialogarten und ihre Besonderheiten

Teil IV ‚Richtig‘ oder ‚Falsch‘- vom „ICH WEISS“
zum „ICH LERNE“

Abschließend arbeiten wir zusammenfassend mit Methodenvielfalt an unseren Lerninhalten
– Dialog: Neue Qualität der Kommunikation –
Kreieren kollektiver Intelligenz – eine erlernbare Disziplin
– „Methodenkoffer“ für erfolgreiche Dialogprozesse
In allen Ausbildungsteilen praktizieren wir Dialoge und Übungen zur Begleitung von Dialogprozessen. Die Teilnehmenden realisieren zwischen der 3. und 4. Ausbildungseinheit eine eigene Dialog-Veranstal-tung und erstellen darüber einen schriftlichen Bericht

Ausbildungsleitung

Dr. Heidemarie Wünsche-Piétzka
Dr. Tobias Hartkemeyer

Kosten

Teilnahmegebühr: 650,00 € je Ausbildungseinheit, buchbar nur als gesamtes Ausbildungspaket. Gesamtkosten 2600,00 € (zahlbar in 4 Raten jeweils vor Beginn der entsprechenden Ausbildungseinheit). Inclusive Pausensnacks, je Ausbildungseinheit 1 Abendbuffet, Kursmate-rial, Online-Konferenzen bei Bedarf.
(Unterbringung nicht inklusive)

Ihre Anmeldung

richten Sie bitte per email oder Briefpost an:
Institut dialog transnational,
Jahnstraße 23, 09126 Chemnitz
office@dialog-transnational.de

Rückfragen per email oder unter 0171-68 355 28

Nach erfolgter Anmeldung bekommen Sie einen Eingangsfragebogen und nach Bestätigung der Teilnahme den Ausbildungsvertrag zugesandt. (Bei Terminschwierigkeiten erbitten wir telefonische Rückfrage)

Einführungsworkshops

In diesem Workshop lernen Sie Bedingungen gelingender Dialoge, Einsatzmöglichkeiten des Dialogs, Kernkompetenzen für den Dialog kennen und erleben in Übungen lebendige, kreative und bereichernde Kommunikation. Ebenso bleibt ausreichend Raum für Ihre Fragen.

Zertifikat

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat des European Network for Dialogue Facilitation und des institut dialog transnational und haben die Möglichkeit, Mitglied des Europäischen Netzwerks zu werden.

Ausbildungsort

Berlin & Hof Pente

Nov
2
Fr
Ausbildung zur Dialogprozess-Begleitung 2018-2019, Teil 1 @ Hof Sondern Wuppertal
Nov 2 – Nov 4 ganztägig
Ausbildung zur Dialogprozess-Begleitung 2018-2019, Teil 1 @ Hof Sondern Wuppertal

Seminarinhalt:
Der Dialog als Kommunikationsansatz hat vielfältige Wirkungen:
er ist ebenso ein Prozess zur Sichtbarmachung des Denkens,
wie auch ein Mittel zur Schaffung eines kreativen Gedankenfeldes.
Das Feld dialogischer Kommunikation ermöglicht den Teilnehmenden eine Persönlichkeitsentwicklung, die wiederum mit dem Beziehungsfeld der Gruppe wächst, die sich aufeinander einlässt und miteinander einen sicheren Raum schafft.
David Bohm als Quantenphysiker und Dialogforscher, der die Schaffung eines neuen, gemeinsamen Sinns in Gruppenprozessen erhoffte,  und Martin Buber als Religionsphilosoph, der die Beziehung zwischen ich und du in den Mittelpunkt seines Forschens stellte, lieferten uns wichtige Impulse für unser Dialogverständnis. Ebenso wie Ruth Cohn, Gründerin der Themenzentrierten Interaktion, und Verena Kast, deren Gedanken zur Schattenarbeit uns inspirierten.

Diese Ausbildung findet als Kooperation zwischen Hof Sondern  und der Adolf-Reichwein-Gesellschaft (ARG) statt. Sie bietet die Chance einer Ausbildung zur Dialogprozess-Begleitung ausgehend von den Forschungen des Organizational Learning Center (OLC) des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und basierend auf über 20jähriger Erfahrung in der Ausbildung, die seit 1995 von der ARG angeboten wird.


Skizze der Inhalte:
(Reihenfolge der Themen kann sich je nach Gruppensituation ändern)

1. Teil
– Kernfähigkeiten dialogischer Kommunikation I
– nonverbale Kommunikation

– Prinzipien und Arbeitsweisen im Dialog
– Qualität von Präsenz und Aufmerksamkeit
– Übungen zu praktischem Perspektivwechsel
Dialogreflexionen

2. Teil
– Unterscheidung von Beobachtungen und Bewertungen
– Wirkung mentaler Modelle auf die Wahrnehmung
– Integration unausgesprochener Erwartungen und Annahmen

– Vermeidungs- und Ausweichstrategien in Dialoggruppen
Dialogreflexionen

3. Teil
– Biografiearbeit
– Charakteristika der Prozessphasen im Dialog

– Möglichkeiten und Wirkungen verschiedener Settings im Dialogprozess
– die Haltung des Facilitators
Dialogreflexionen

4. Teil
– Feedback-Übungen und Interventionen
Leitlinien für die Begleitung von Dialogprozessen
– Interventionsmöglichkeiten des Facilitators
– Gruppendynamische Modelle
Dialogreflexionen

5. Teil
– Identifikation innerer Stimmen und ihre Bedeutung im Dialog

– Integration kritischer Stimmen
– Kernfähigkeiten des Dialogs II
– Die goldene Brille der Empathie
Dialogreflexionen

Preis: pro Wochenende 400,00€, incl. Verpflegung  (2x Abend, 2x Mittag, Pausengetränke) nur als Gesamtpaktet buchbar.

Anmeldung: Heinz Verst, Sondern, hverst@t-online.de

 

Mrz
15
Fr
Ausbildung zur Dialogprozess-Begleitung, Teil 2
Mrz 15 – Mrz 17 ganztägig
Ausbildung zur Dialogprozess-Begleitung, Teil 2

s. Teil 1

Skizze der Inhalte,
(Reihenfolge der Themen ändert sich je nach Gruppensituation)

1. Teil
– Kernfähigkeiten dialogischer Kommunikation I
– nonverbale Kommunikation

– Prinzipien und Arbeitsweisen im Dialog
– Qualität von Präsenz und Aufmerksamkeit
– Übungen zu praktischem Perspektivwechsel
Dialogreflexionen

2. Teil
– Unterscheidung von Beobachtungen und Bewertungen
– Wirkung mentaler Modelle auf die Wahrnehmung
– Integration unausgesprochener Erwartungen und Annahmen

– Vermeidungs- und Ausweichstrategien in Dialoggruppen
Dialogreflexionen

3. Teil
– Biografiearbeit
– Charakteristika der Prozessphasen im Dialog

– Möglichkeiten und Wirkungen verschiedener Settings im Dialogprozess
– die Haltung des Facilitators
Dialogreflexionen

4. Teil
– Feedback-Übungen und Interventionen
Leitlinien für die Begleitung von Dialogprozessen
– Interventionsmöglichkeiten des Facilitators
– Gruppendynamische Modelle
Dialogreflexionen

5. Teil
– Identifikation innerer Stimmen und ihre Bedeutung im Dialog

– Integration kritischer Stimmen
– Kernfähigkeiten des Dialogs II
– Die goldene Brille der Empathie
Dialogreflexionen

Jul
5
Fr
Ausbildung zur Dialogprozess-Begleitung, Teil 3
Jul 5 – Jul 7 ganztägig
Nov
8
Fr
Ausbildung zur Dialogprozess-Begleitung, Teil 4
Nov 8 – Nov 10 ganztägig
Feb
28
Fr
Ausbildung zur Dialogprozess-Begleitung, Teil 5
Feb 28 – Mrz 1 ganztägig